Guten Morgen – mit einem Ausblick auf die kommenden Monate starten wir in den Sonntag.

Im Januar sind die Steuereinnahmen des Bundes „überraschend“ gross eingebrochen.

Was nun folgt – dürfte klar ersichtlich sein:

Nach der entscheidenden Steuerschätzung im Mai wird Frau Merkel eine der von uns vorgestellten Strategien wählen. Der Bund braucht zwingend hohe Steuereinnahmen um den Haushalt zu konsolidieren und um die Bürden der EU-Defizitgrenze wieder einzuhalten.

Auch Minister Schäuble bereitet die Bürger auf unangenehme Einschnitte vor..

Es läuft nunmehr alles nach „Plan“. Das die Steuern niedriger ausfallen als zuvor ist logisch. Die 2008 verabschiedete Unternehmenssteuerreform kombiniert mit der Wirtschaftskrise reisst ein Loch in den Haushalt. Somit dürfte die Anhebung der Körperschaftssteuer auch ein Ziel auf der Agenda sein..denn: die Angestellten zahlen, wenn auch unfreiwillig, die gleiche Höhe der Steuern in das System ein wie die Jahre zuvor und können nicht ausschlaggebend für das Loch  verantwortlich sein…

Das die Mehrwertsteuer ebenfalls ein Mittel sein könnte – haben wir in einem anderen Artikel schon erwähnt..

Die Alternative ist eine hohe Inflation.. wir sind gespannt was die Zukunft bringt..

Advertisements