Der Jubel und Ansporn der Medien schwappte durch unser Land. Es ist eine neue CD aufgetaucht mit Daten von 1500 Bundesbürgern die Steuern hinterzogen haben sollen.

Davon abgesehen das unser (Rechts)Staat mehrere Gesetze beim Kauf gebrochen und bei der Anklage brechen wird – untersuchen wir warum der Rest unserer Bevölkerung solch eine Schadenfreude auslebt.

Denn die Beschuldigten sind alleine schon rechnerisch Menschen wie sie und wir.

200.000.000 € / 1500Personen = 133.333,33 € im Durchschnitt hinterzogenes Steuergeld

Alle die in den letzten Tagen und Wochen aufgeschrien, mit Wut angeklagt und verurteilt haben – haben ein Stück weit auch sich selbst verurteilt. Denn diejenigen die sie für sich projiziert haben, standen nicht am Pranger – es waren nicht die grossen Firmenbosse oder Politiker wie beim Zufallstreffer der letzten CD.

Es waren Durchschnittsbürger die es satt hatten das ihre Steuergelder verschwendet werden, die unzufrieden waren und sich selbst ein wenig mehr Sicherheit verschaffen wollten. Sicherheit, die unser Staat schon lange nicht mehr bieten kann…

133.333,33 € liebe Bürger – kann sich jeder von ihnen in seinem Leben schwarz erarbeiten, an Tagen wo nach der geleisteten Arbeit noch einige Stunden drangehängt werden..

Tage die nicht mit der Familie verbracht werden können – Tage die für später ein kleines Polster errichten sollen..

Diese 200 Millionen Euro die so gross angepriesen und verfolgt werden, sind ein Tropfen auf den heissen Stein unserer Staatsschulden – damit lenkt die Politik nur von der Ursache ab: das ausser Kontrolle geratenes Politspiel.

Doch zurück zu den Gehässigen:

Es ist die Sorte Mensch die anderen Menschen kein besseres Leben als das Eigene wünscht. Versteckt hinter Sätzen wie: Das ist ungerecht – wir kleinen sollen deren Steuerlast mittragen. Steuern zahlen ist unsere Pflicht und die Steuern werden schliesslich für gute Zwecke benutzt – Wir haben oben schon widerlegt das es die „Reichen“ getroffen hat… und das unsere Steuern nicht nur für sinnvolle Zwecke genutzt werden, dürften sie auf dieser Seite auch schon festgestellt haben.

Diese Bürger überlesen zum Beispiel auch das unsere Strassen im Land schon 4 mal bezahlt sind – 4 mal von unserem Steuergeld – wozu also das Geld in das Strassensystem stecken?

Diese Bürger informieren sich nicht sondern kümmern sich nur um sich selbst – wie widersprüchlich wenn dann vom Wohl der Allgemeinheit gesprochen wird…

Es sind Bürger die in ihrem Leben nicht voran schauen wollen, unzufrieden sind und ein Ventil brauchen… ein Ventil um seine eigene Unzufriedenheit über das Steuersystem zum Ausdruck zu bringen…

Doch es sei ihnen verziehen:

Der durchschnittliche Bürger hat nicht viele Möglichkeiten seinem Leben neue Impulse zu geben – durchschnittlich einen 11-stündigen Arbeitstag, dann  Stress zu Hause und eine vielzahl anderer Probleme wie offene Rechnungen, GEZ, Krankenkassen, KFZ, Staus usw.usw.

wenn er nach Hause kommt und in Sofa fällt bleiben nur das TV und die falschen Printmedien aus dem Axel-Springer-Hause…

Dabei gibt es nur einen Weg aus diesem Dilemma und dem Kreislauf staatlich gemolken zu werden:

Selbstständigkeit und ein gut laufendes Geschäft… denn solange sie wie Kühe sind, die brav alles fressen was ihnen vorgeworfen wird, die glücklich mit beinahe 50% Steuern vom Einkommen gemolken werden und 13 Stunden vom Staat beschäftigt werden ohne freie Gedanken zu leben… solange wird der Weg in die wahre Freiheit versperrt sein.

Advertisements